Prix Nouvelles écritures de la photographie environnementale

Das Versprechen

© Michel Bouvet

Seit seinen Anfängen setzt sich das Festival Photo La Gacilly für Ökologie und Gemeinwohl ein. Mit dem Prix Nouvelles écritures de la photographie environnementale rückt es junge Talente ins Rampenlicht, die das Medium Fotografie in neuartiger Weise nutzen, um die Öffentlichkeit wachzurütteln. Die Auszeichnungen der 7. Ausgabe des Preises, der in Zusammenarbeit mit dem Fisheye Magazine und der Fisheye Gallery vergeben wird, gehen an Chloé Azzopardi, Alisa Martynova und Maxime Taillez, drei individuelle zeitgenössische Stimmen der Fotografie, die einander ergänzen.

Fotograf:innen beobachten die großen ökologischen und gesellschaftlichen Umwälzungen aus nächster Nähe. Mit ihrer Arbeit prägen sie unser Bild von der Natur und nehmen damit oft Einfluss auf unser Verhalten. Dieser Preis stellt eine junge Generation von Fotograf:innen in den Vordergrund, die einen neuen Blick auf aktuelle Themen unserer Gesellschaft werfen, und das mit unterschiedlichen Herangehensweisen: künstlerisch, dokumentarisch oder fotojournalistisch.

Als Gast begrüßte die Jury, die aus Mitarbeitern des ­Festivals und des Magazins Fisheye bestand, dieses Jahr Téo Becher, Fotograf und ehemaliger Preisträger.

Preisträger:innen 2022:
• Chloé Azzopardi
• Alisa Martynova
• Maxime Taillez

Besucherzentrum

Tourist Information Baden
Brusattiplatz 3, 2500 Baden bei Wien

MO – MI, FR 10.00 – 16.00 Uhr
DO, SA (auch Feiertag) 10.00 – 18.00 Uhr
SO & Feiertag 10.00 – 16.00 Uhr
Tel: +43 (0) 2252 86800 600
info@baden.at

Festivalbüro La Gacilly-Baden Photo
Tel: +43 (0) 2252 42269
festival@lagacilly-baden.photo