Ulla Lohmann

Die Hüter der Artenvielfalt

© Ulla Lohmann

Die deutsche Fotografin Ulla Lohmann ist vor allem für ihre außergewöhnlichen Aufnahmen der Vulkane von Vanuatu sowie der indigenen Völker von Papua-Neuguinea bekannt. Schon ihr ganzes Leben lang hat die Dokumentarfilmerin, Fotografin und Abenteurerin ein inniges Verhältnis zur Natur. Daher überrascht es nicht, dass die Fondation Yves Rocher gerade sie beauftragt hat, auf Madagaskar die Bemühungen jener Menschen festzuhalten, die dort für den Erhalt der bedrohten Natur kämpfen. Auf der südöstlich von Afrika gelegenen Insel wütet die Entwaldung in katastrophalem Ausmaß: Durch die Rodung von Edelhölzern und durch Buschfeuer hat die Insel in den letzten sechzig Jahren fast die Hälfte ihrer natürlichen Bewaldung verloren. Ulla Lohmann ist in das Gebiet Antrema im Nordwesten Madagaskars gereist, ein Biokulturreservat mit einer Fläche von 20 660 Hektar. Die Lemuren, eine auf Madagaskar endemische Primatenordnung, die vom Aussterben bedroht ist, gelten als heilig und genießen daher besonderen Schutz, und wildes Roden von Bäumen wird hart geahndet. Auf der anderen Seite der Insel, in der Region Analanjirofo, hat sich ein ganzer Landstrich der Wiederaufforstung verschrieben. Mit Unterstützung von NGOs pflanzen zahlreiche Familien Gewürznelken oder fertilisierende Bäume und verschaffen sich so ein zusätzliches Einkommen. Mit ihrer Arbeit ist Ulla Lohmann ein Roadmovie gelungen, das das Leben feiert.

Besucherzentrum

Tourist Information Baden
Brusattiplatz 3, 2500 Baden bei Wien

MO – FR 9.00 – 18.00 Uhr
SA, SO & Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr
Tel: +43 (0) 2252 42269
festival@lagacilly-baden.photo
info@baden.at