1-Millionster Besucher beim Fotofestival in Baden bei Wien!

Im erst vierten Jahr seines Bestehens darf sich das einzige paneuropäische und CO2-neutrale Fotofestival über einen ganz besonderen Erfolg freuen. Heute um 11:04 Uhr war es so weit. Vor dem Besucherzentrum am Brusattiplatz wurde der 1-Millionste Besucher des Fotofestivals herzlich begrüßt – in Summe seit Festivalbeginn im Jahr 2018. Das Schicksal hatte sich Herrn Josef Müllner ausgesucht.

© Gregor Schörg. Im Bild von links nach rechts: Stefan Szirucsek, Jochen Danninger, Christoph Kainz, Silvia Lammerhuber, Josef Müllner, Solenne Morel, Ilona Perrot, Michael Duscher, Lois Lammerhuber

Beglückwünscht wurde der 1-Millionste Besucher des Fotofestivals von Landesrat Jochen Danninger, der in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nach Baden gekommen war, vom Abgeordneten zum NÖ Landtag Christoph Kainz, dem Bürgermeister der Stadt Baden Stefan Szirucsek, dem Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung Michael Duscher, den Direktoren des Festivals Silvia und Lois Lammerhuber sowie Solenne Morel, der stellvertretenden Direktorin Österreich & Zentraleuropa von Atout France der französischen Zentrale für Tourismus sowie ihrer Pressesprecherin Ilona Perrot, die den Preis von Le Boat überreichten: eine Hausbootreise in der Bretagne – und zwar auf jenem Wasserweg, der auch nach La Gacilly führt, dem  bretonischen Städtchen, das Festivalpartner Badens ist. Eine Reise für bis zu 4 Personen auf einem Hausboot mit zwei Kabinen, eine Woche lang.

„Von einem kleinen Ort in der Bretagne nach Baden bei Wien: Das Fotofestival in Baden trägt als wichtigste österreich-französische Kulturinitiative nachhaltig zu einer stärkeren Verbindung beider Länder bei. Das Thema Nachhaltigkeit ist auch für uns in Frankreich und für die Zukunft des Reisens ausschlaggebend. Was wirklich zählt ist die Rückkehr zu den wesentlichen Dingen des Lebens, zu einer Art zu reisen, bei der man sich Zeit lässt, verantwortungsvoll auf die Orte und Menschen eingeht und manchmal auch abseits der Pfade kleine Natur- und Kulturschätze entdeckt“, so bekräftigt Solenne Morel auf welcher Basis die Zusammenarbeit von Atout France und dem Festival in Baden steht. 

„Diese Überraschung ist wirklich gelungen“, zeigte sich Josef Müllner, der aus Tulln stammend seit ein paar Jahren in Bad Vöslau lebt, sehr erfreut. „Ich komme seit 2018 jeden Monat zwei oder dreimal zum Festival, bin sozusagen ein bisserl Stammgast. Da sehe ich natürlich auch wie sehr das Festival die Menschen bewegt. Und dass jetzt gerade ich der 1-Millionste Besucher bin – da wird meine Frau ganz schön schauen ….“

Auf Seite des Landes und der Stadt sowie den Verantwortlichen des Festivals war die Freude über das Erreichen dieser magischen Zahl riesengroß. „Das Fotofestival La Gacilly-Baden ist ein Gästemagnet und ganz wichtiger Wertschöpfungsmotor des Tourismus in Niederösterreich. Es freut mich sehr, die wir heute im erst vierten Jahr den 1-Millionsten Besucher in der Geschichte des Festivals in Baden willkommen heißen dürfen. Diese Zahl zeigt die enorme Bedeutung dieses Festivals für den gesamten Tourismusstandort Niederösterreich. Herzliche Gratulation der Stadt Baden und den Organisatoren Silvia und Lois Lammerhuber für diese Initiative, die wir als Land Niederösterreich von Beginn an unterstützt haben“, betont Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

„Obwohl wir schon seit Wochen wussten, dass wir heuer diese besondere Besucherzahl erreichen werden, ist dann der Moment, in dem einem der 1-Millionste Besucher freudestrahlend gegenübersteht, ein Moment der Dankbarkeit und Demut“, so Lois Lammerhuber. „Dankbar zuerst den vielen Besucher:innen, die unsere Einladung, sich mit Spitzenfotografie und humanistischen Themen einzulassen, angenommen haben; den Künstler:innen, die ihre beeindruckenden Werke in Baden gezeigt und zur Diskussion gestellt haben; den vielen Partnern, die die Finanzierung ermöglicht haben – allen voran die Stadt Baden und das Land Niederösterreich, aber auch den Bürger:innen Badens, die das Festival 2021 mit ihren Beiträgen CO2 neutral gestellt haben – und nicht zuletzt unseren Mitarbeiter:innen sowie den Teams von Stadtgarten und Bauhof Baden.“  

„Eine Million Besucher:innen belegen die Faszination der Bilder der weltbesten Fotografen im stimmungsvollen Rahmen der Kurstadt Baden eindrucksvoll. Das größte europäische Fotofestival trägt wesentlich zur Positionierung Badens als moderne Kulturstadt bei“, unterstreicht Bürgermeister Stefan Szirucsek.

Und Silvia Lammerhuber fügt hinzu: „Das Schöne und das, was uns mit ganz großer Freude erfüllt, ist nicht nur die riesige Anzahl von Besucher:innen sondern vor allem deren Begeisterung, wenn sie sich durch hervorragende Fotografie motiviert in die Geschichten und Themen des Festivals vertiefen.“

© Holger Leue. Hausbootferien – ein unvergessliches Erlebnis mit Freunden oder der Familie.

Mehr über Le Boat

Erleben Sie traumhafte Hausbootmomente, auf den schönsten Wasserwegen in Frankreich. Gourmet – und Kulturhighlights, Aktivurlaub und Naturerlebnisse auf atemberaubenden Flüssen und Kanälen. Autark und flexibel bestimmen Sie den Tagesablauf abseits der Touristenpfade. Lassen Sie die Seele baumeln und kommen Sie an Bord. Le Boat ist seit über 50 Jahren Hausbootspezialist in 9 Ländern mit über 900 Hausbooten.

Mehr auf www.leboat.at (Externer Link)

*Folgende Daten sind für die Einlösung des Gewinnes ausgenommen: Feiertage, sowie: 13.4.-19.4.2022, 29.4.-8.5.2022, 22.5.-6.6.2022

zurück zu News

Besucherzentrum

Tourist Information Baden
Brusattiplatz 3, 2500 Baden bei Wien

MO – FR 9.00 – 18.00 Uhr
SA, SO & Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr
Tel: +43 (0) 2252 86800 600
info@baden.at

Festivalbüro La Gacilly-Baden Photo
Tel: +43 (0) 2252 42269
festival@lagacilly-baden.photo