Thomas Pöhler

ARTIST IN RESIDENCE: Das war das Festival 2021

© Thomas Pöhler

Thomas Pöhler behauptet von sich, immer und überall zu fotografieren, auch wenn er gar keine Kamera am Auge hat. Schon früh faszinierte Pöhler die Möglichkeiten mehrere Aufnahmen auszuschneiden und zusammenzufügen. Das war der Weg, um mit einem 50mm Objektiv auch Weitwinkel-Aufnahmen anfertigen zu können. Die digitale Fotografie wurde zu seinem Experimentierfeld neuer Ausdrucksmöglichkeiten. Er begann mit der 360°-Fotografie, die die meisten Menschen heutzutage wahrscheinlich von Google Street View kennen. 360°-Aufnahmen sind im Grunde genommen eine Kugel, in deren Zentrum sich die Betrachter*innen befinden, und die mit speziellen Viewer-Software oder VR-Brillen interaktiv betrachtet werden. Sie zeichnen sich in allererster Linie dadurch aus, dass man eine Szenerie sehr realitätsnah und authentisch erlebt. 

Wenn man die Kugelfläche der 360°-Aufnahmen nun nimmt und über eine stereografische Projektion in eine Ebene umwandelt, wird das Ergebnis märchenhaft verfremdet. Je nachdem ob man den Zenit (Blick senkrecht nach oben) oder den Nadir (Blick senkrecht nach unten) ins Zentrum der Projektion stellt, erhält man einen „Little Planet“ oder einen „Tunnel“. Die beabsichtigte Bildwirkung wird maßgeblich vom Aufnahmestandort bestimmt. Dabei kommt es nicht nur darauf an, wo man das Stativ mit der Kamera positioniert, sondern auch in welcher Höhe sich die Kamera befindet – das kann bodennah, in 3 Metern Höhe oder noch höher sein. Da das Endergebnis erst nach einer aufwändigen Nachbearbeitung sichtbar wird, bedarf es einiger Erfahrung, um zu antizipieren, wo der geeignete Aufnahmestandort liegt. 

Die vorliegende Ausstellung zeigt einige Szenen des letztjährigen Festivals. Neben den hier ausgestellten Projektionen, können diese Aufnahmen auch als interaktive 360°-Aufnahmen betrachtet werden. Darüber hinaus arbeitet Thomas Pöhler seit April 2016 als Redakteur bei fotopodcast.de. Dort findet man Informationen, News und Tipps rund um das Fotografieren. Den kostenlosen Podcast findet man in iTunes, bei Spotify, Amazon Music und anderen Anbietern vertreten. Der Podcast wird seit Oktober 2008 produziert und erscheint mindestens einmal im Monat. Zum Team gehören neben Thomas noch Ulrike Schumann, Andreas Neufahrt und Michael Werthmüller.

Mit der Unterstützung von Backhaus Annamühle

Besucherzentrum

Tourist Information Baden
Brusattiplatz 3, 2500 Baden bei Wien

MO – FR 9.00 – 18.00 Uhr
SA, SO & Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr
Tel: +43 (0) 2252 86800 600
info@baden.at

Festivalbüro La Gacilly-Baden Photo
Tel: +43 (0) 2252 42269
festival@lagacilly-baden.photo